Fischer

fischerKurzbiografie Andrea Fischer

1984-1987 Gesellenausbildung zur Tischlerin
1987-1990 Studienvorbereitende Praktika im Bereich Konservierung/Restaurierung am Deutschen Bergbaumuseum, Bochum, Zollern Institut, Dortmund, Niederrheinischen Museum, Duisburg, und dem Westfälischen Museum für Archäologie, Paderborn
1990-1994 Studium der Restaurierung und Konservierung von archäologische, ethnologische und kunsthandwerkliche Objekte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Ku¨nste Stuttgart, Diplomarbeit zum Thema „Resten von organischen Materialien an Bodenfunden aus Metall – Identifizierung und Erhaltung für die archäologische Forschung“
seit 1994 akademische Mitarbeiterin/Werkstattleiterin an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
1999/2000 Restaurierungstätigkeit/Betreuung von Studienprojekten im Rahmen der Grabungskampagnen in Dra’Abu el-Naga / Theben-West, Ägypten (DAI Berlin)
2000 Studienaufenthalt am Canadian Conservation Institute, Ottawa
2012–2015 Mitarbeiterin im GIMME-Projekt
2016 Promotion zur Dr. phil.

Lehrveranstaltungen
Seminare zur Kunsttechnologie B.4.0X.2
Seminare zur Kunst- und Konservierungstechnik B.4.0X.3
Betreuung der BA Projektarbeiten B.5.0X.1
Betreuung von MA-Restaurierungsprojekten, Semester- und Abschlussarbeiten

Forschungsschwerpunkt
– Glas-induzierte Metallkorrosion
– Erhaltung und Identifizierung von organischen Funden
– Evaluation von Materialien für die Konservierung und Restaurierung

Dissertation
Glasinduzierte Metallkorrosion an Museumsexponaten, SABK Stuttgart 2016.

Publikationen (Auswahl)
Glass-Induced Lead Corrosion of Heritage Objects: Structural Characterization of K(OH)·2PbCO3, Inorganic Chemistry  56/10 (2017): 5762-5770. (mit S. Bette, G. Eggert und R. E. Dinnebier)

X-ray Powder Diffraction in Conservation Science: Towards Routine Crystal Structure Determination of Corrosion Products on Heritage Objects. Journal of Visualized Experiments 112, e54109, doi:10.3791/54109 (2016).  (mit R. E. Dinnebier, G. Eggert, T. Runčevski und N. Wahlberg)

One heritage corrosion product less: Basic sodium copper carbonate. Heritage Science (2016) 4: 27, doi:10.1186/s40494-016-0092-3. (mit G. Eggert und R. E. Dinnebier)

Solid-State Structure of a Degradation Product Frequently Observed on Historic Metal Objects. Inorganic Chemistry 54/6 (2015): 2638–2642. (mit R. E. Dinnebier, T. Runčevski und G. Eggert)

When Glass and Metal Corrode together, IV: Sodium lead carbonate hydroxide. In: E. Hyslop, V. Gonzalez, L. Troalen, L. Wilson (Hrsg.), Metal 2013. Edinburgh: Historic Scotland, 2014, 3–19. (mit G. Eggert, D. Kirchner, H. Euler und B. Barbier)

Does lead enamel corrode metal? Evidence from the examination of 18th century snuff boxes. In: H. Roemich und K. van Lookeren Campagne (Hrsg.), Recent Advances in Glass, Stained Glass, and Ceramics Conservation. Zwolle: SPA Uitgevers, 2013, 295–302. (mit G. Eggert)

Glass-induced metal corrosion on museum exhibits (GIMME project). In: J. Townsend (Hrsg.), IIC 2012 Vienna Congress: The Decorative – Conservation and the Applied Arts. Studies in Conservation 57/s1, 2012, 355–356. (mit A. van Giffen und G. Eggert)

Gefährliche Nachbarschaft: durch Glas induzierte Metallkorrosion an Museums-Exponaten: das GIMME-Projekt. RESTAURO 118/1 (2012 ) 38-43. (mit Gerhard Eggert)

Examination of organic remains preserved by metal corrosion, in: A. Meek, N. Meeks, A. Mongiatti und C. Cartwright (Hrsg.), Historical Technology, Materials and Conservation: SEM and Microanalysis, Archetype Publications Ltd in association with the British Museum, London (2012) 43-48.

Feinstratigraphische Untersuchungen an Eisenobjekten des frühmittelalterlichen Gräberfelds von Dunum, Ldkr. Wittmund (Ostfriesland) – Zur Funktion und Deutung organischer Funde und Befunde, Niedersächsisches Institut für historische Küstenforschung (Hrsg.), Siedlungs- und Küstenforschung im südlichen Nordseegebiet 35, Rahden: VML Verlag Marie Leidorf (2012) 317-351. (mit C. Peek und A. Siegmüller)

Joining Broken Wax Fragments: Testing Tensile Strength of Adhesives on Fragile and Non-polar Substrates, ICOM-CC 16th Triennial Conference Lisbon, Portugal, 19-23 September (2011). (mit Margarete Eska)

Glasklebstoffe in der Restaurierung – Eine vergleichende Untersuchung zur Klebefestigkeit

Beiträge zur Erhaltung von Kunst- und Kulturgut 2 (2009): 99-103. (mit Astrid Wollmann, Lucie Selb und Margarete Eska)

Mitgliedschaften
International Council of Museums, Committee for Conservation (ICOM-CC)
Verband der Restauratoren (VDR)
Fachgruppensprecherin Ethnographische Objekte, Volks- und Völkerkunde

Kontakt
andrea.fischer@abk-stuttgart.de